Filmabend

Wann:
6. November 2017 @ 19:30
2017-11-06T19:30:00+01:00
2017-11-06T19:45:00+01:00
Preis:
Eintritt frei, Spende erbeten

Aus werbungsrechtlichen Gründen dürfen wir leider weder den Filmtitel noch die Namen der Schauspieler o.ä. veröffentlichen.

Bob, ein alternder Hollywoodschauspieler, ist nach Tokio gekommen, um einen Werbespot für Whisky zu drehen; Charlotte begleitet ihren Mann, der Fotograf ist. Noch absurder als die kläglichen Gesprächssurrogate, die die beiden mit ihren jeweiligen Ehepartnern führen, ist das Aufeinanderprallen von Amerikanern und Japanern. Der unerwünschte Besuch einer Prostituierten in Bobs Hotelzimmer gerät zu einer Slapsticknummer, von den ellenlangen Regieanweisungen gibt die Übersetzerin immer nur einen Satz weiter. Den japanischen Höflichkeiten gegenüber reagiert Bob mit liebenswürdiger Hilflosigkeit. Charlotte und Bob erleben die Anziehungskraft zwischen einem Mann und einer Frau, die seine Tochter sein könnte. Die beiden finden heraus, dass sie tatsächlich verwandte Seelen sind, in kurzer Zeit eine Nähe herstellen können, die manche Menschen in Jahren nicht hinbekommen.

Diesem herzerwärmenden Film gelingt es, die unmögliche Balance zwischen Wachen und Träumen zu halten. Einer der bedeutendsten Filme des 21. Jahrhunderts.

Ausgezeichnet mit Oscar, César, Golden Globe und Bundes lmpreis. USA 2003

Filmauswahl und kommentierende Einführung: Hardy Lappöhn