Maria Hartmann und Natalie Böttcher

Wann:
24. Mai 2019 um 19:30
2019-05-24T19:30:00+02:00
2019-05-24T19:45:00+02:00

„WENN DU EINEN GARTEN UND EINE BIBLIOTHEK HAST, WIRD ES DIR AN NICHTS FEHLEN“ CICERO
EIN LITERARISCH-MUSIKALISCHER GARTENSPAZIERGANG

Was verbindet Konrad Adenauer, Marie Curie und Christian Dior? Was Rosi Mittermaier, Peter Frankenfeld und Victor Hugo?Ihnen allen wurde die Ehre zuteil, Namensgeber einer Rosenzüchtung zu sein.

Der Garten mit seiner Schönheit und Fülle, mit seiner Vielfalt und Lebendigkeit hat längst Einzug gehalten in den Fundus der geflügelten Worte und unseres alltäglichen Sprachschatzes. Nicht nur, dass im Kindergarten wichtige Jahre verbracht werden, in der Schule der Verkehrsgarten besucht wird und im Erwachsenenalter Helmut Kohls Versprechen von den blühenden Landschaften auf Erfüllung hoffte, der Garten hat darüber hinaus seit jeher Künstler fasziniert und inspiriert. In Büchern und Gemälden, in Märchen und Romanen werden wir in wunderbare Welten entführt. Ob Oscar Wilde, Fürst Pückler-Muskau, ob Max Liebermann oder Hieronymus Bosch, sie alle verbinden Natur mit Kultur und schaffen das Gleichgewicht zwischen wilder Schönheit und künstlerischer Form.

Unverblümt oder durch die Blume: Immer wieder sind Gärten die Spielwiese geheimnisvoller Geschichten und verblüffender Entdeckungen. Der Garten Eden ist dabei nicht überall zu finden, wohl aber sind Wachstum und Veränderung, Meditation und Rückzug Begriffe, die uns in diesem Zusammenhang in den Sinn kommen und uns den Garten als Abbild vom Werden und Vergehen erscheinen lassen.

Maria Hartmann und Natalie Böttcher entführen Sie literarisch und musikalisch in blühende Gefilde.

Karten 19,00 • Mitglieder 17,00 • Schüler und Studenten 10,00