Veranstaltungen

Mrz
4
Mo
Filmabend
Mrz 4 um 19:30

Aus werbungsrechtlichen Gründen dürfen wir leider weder den Filmtitel noch die Namen der Schauspieler o.ä. veröffentlichen.

Eine 80-jährige Französin bessert ihre schmale Rente durch zweifelhafte Geschäfte auf. Der Film, basierend auf einer wahren Begebenheit, erreichte in Frankreich ein Millionenpublikum.

Filmauswahl und kommentierende Einführung: Hardy Lappöhn

Mrz
6
Mi
Wind in den Pappeln – Komödie
Mrz 6 um 19:30


Komödie von Gérald Sibleyras
Deutsch von Marielle Silhouette und Frank Lorenz Engel

Mit Willi Kühl, Jochen Schneider, Wilfried Ganz und Monika Nissen.

Drei alte Haudegen verbringen ihren Lebensabend in einem Heim für Kriegsveteranen. Gustave, sehr gepflegt, fabuliert gern in großem Stil; Fernand fällt hin und wieder in Ohnmacht, infolge einer Kriegsverletzung; René ist fit wie ein Turnschuh und steht mit beiden Beinen fest auf der Erde, meint er. Sie treffen sich jeden Tag auf einer kleinen Terrasse, um ihre Ruhe vor den anderen Heiminsassen zu haben. Sie granteln, philosophieren, streiten. Jeder von ihnen hat so seine Macken. Und dann ist da noch Schwester Madeleine, die irgend etwas auszuhecken scheint. Eines Tages beschließen sie, zu dem Hügel aufzubrechen, auf dem die Pappeln stehen, die sie von ihrer Terrasse aus sehen können, wie sie sich im Wind wiegen. Aber schon an den Vorbereitungen scheint das Unternehmen zu scheitern.

Diese wunderbare Komödie zeigt das Alter in all seiner Schrulligkeit, mit seinen Sehnsüchten und Marotten, jedoch stets mit einem liebenswürdigen Augenzwinkern.

Gustave  =  Wilfried Garz
Fernand  =  Willi Kühl
René  =  Jochen Schneider
Schwester Madeleine  =  Monika Nissen

Regie: Monika Nissen

Mrz
17
So
Finissage: Ausstellung der Gruppe 396
Mrz 17 um 11:00

page7image3812736

Bereits der Name, den sich eine Gruppe gibt, verrät viel über das Selbstverständnis und das Programm ihrer Mitglieder. Bei der Gruppe 396 ist es der Bezug zur Malerei von Lars Möller, freischaffender Künstler und Mitglied der Norddeutschen Realisten, der die ausstellende Künstlergruppe jeden Montagabend in sein Atelier in Hamburg Langenhorn mit der schönen Adresse Weg 396 Nr. 2 zusammenführt. Dieser Bezug ist nicht der Örtlichkeit geschuldet, sondern ergibt sich aus dem gemeinsamen Interesse an einer Malerei, die sich im weitesten Sinne am Gegenständlichen orientiert. Da Lars Möller diese Malerei in besonderer Weise repräsentiert, ist er der von allen Mitgliedern der Gruppe 396 gesuchte Mentor, dessen ganz praktischer Rat immer wieder gefragt und geschätzt wird.

Neben Stillleben und auch Porträts sind es vor allem Landschaften in Natur wie im städtischen Raum, die im Mittelpunkt des künstlerischen Interesses der Gruppe 396 stehen. Da ihre Mitglieder über unterschiedliche Vorerfahrungen verfügen und ihren individuellen künstlerischen Vorlieben folgen, ergibt sich daraus ein breites Spektrum an Themen, Techniken, Formaten und künstlerischen Bezügen. Die wöchentlichen Treffen der Malergruppe 396 bilden dafür einen kreativen Resonanzboden, der bei allem Respekt für den jeweils gewählten künstlerischen Zugang für „Tipps und Tricks“, Anregung, Lob und auch Kritik sorgt. Neben den langjährigen Teilnehmern sind es immer wieder neue Mitglieder, die für den erforderlichen frischen Wind sorgen, um sich künstlerisch weiterentwickeln zu können.

Die Vorstellung, gemeinsam auf verschiedenen künstlerischen Wegen unterwegs zu sein, findet ihren Niederschlag auch in kollegialen Aktivitäten wie Malreisen, Ausstellungen, einer Website (www.gruppe396.bplaced.net) sowie der Herausgabe eines Jahrbuchs.
Die für die Ausstellung im Wellingsbütteler Torhaus zusammengestellten Bilder bieten einen von den Künstlerinnen und Künstlern der Gruppe 396 ausgewählten Einblick in die Arbeiten der vergangenen Jahre.

Dauer der Ausstellung: 17. Februar – 17. März 2019.
Öffnungszeiten: samstags von 14.00 – 17.00 Uhr,
sonntags von 11.00 – 17.00 Uhr.

page7image4997312