Veranstaltungen

Feb
5
Di
Opernkurs
Feb 5 um 12:00 – 13:30

„Oper für alle – Musiktheater in Hamburg“

Auf dem Kursprogramm stehen die wichtigsten Neuinszenierungen der Staatsoper sowie zurzeit auf dem Spielplan befindliche Werke. Der aus Presse und Fernsehen bekannte Leiter der Opernwerkstatt in der Hamburgischen Staatsoper, Diplomregisseur Volker Wacker, führt Sie kompetent und unterhaltend in die abwechslungsreiche Welt der Oper ein.
Vergünstigte Eintrittskarten in den drei besten Platzkategorien stehen den Teil- nehmerInnen zur Verfügung!

Folgende Neuinszenierungen werden vorbereitet und können dann im Anschluss in der Staatsoper besucht werden:
Orpheus und Eurydike von Christoph Willibald Gluck als große Ballettoper in Szene gesetzt von Starchoreograph John Neumeier.
Nabucco von G. Verdi. Seine dritte Oper und erster Welterfolg, nicht nur wegen des Gefangenenchores „Va, pensiero, sull‘ali dorate“ („Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen“).
Lessons in Love and Violence des international bekannten Komponisten George Benjamin, kommt als deutsche Erstaufführung in einer Übernahme der Produktion des Royal Opera House Covent Garden an die Staatsoper. Kent Nagano dirigiert die „immer wieder alte Geschichte, gestrickt aus Blut, Macht, Dynastie, Eifersucht, Verrat und Sex.“

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

LEITUNG: Volker Wacker, Diplomregisseur für Musiktheaterregie und Leiter der „Opernwerkstatt“ der Hamburgischen Staatsoper.

Jeweils dienstags von 12.00 – 13.30 Uhr • Kosten für 12 Nachmittage 130,00
Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr auf das Konto: Volker Wacker, Postbank Hamburg, IBAN: DE 9620 0100 2006 2653 7204, BIC:PBNKDEFF

Musikkurs
Feb 5 um 14:30 – 16:00

Sie lieben Klassik?

Wollen mehr über Werke und Komponisten erfahren? Wollen verstehen wie z.B. eine Symphonie aufgebaut ist und auf was man eigentlich hören sollte? Sie sind von einem Konzertbesuch begeistert, aber die Zeitungskritik sieht das ganz anders und Sie sind verwirrt? Dann sind Sie beim Klassikkurs im Torhaus genau richtig!

Kompetenz in Sachen klassischer Musik ist das Markenzeichen von Dozent Volker Wacker (u.a. langjähriger Musikkritiker im Deutschlandradio), der diesen erfolgreichen Kurs seit Jahren leitet.

Das Kursprogramm orientiert sich an Werken, die in der Elbphilharmonie und in der Laeiszhalle erklingen. Diese werden im Kurs sorgfältig an Hand von ausgewählten Video- und Tonbeispielen vorbereitet und interpretiert von den großen Stars der Klassik.

Stand Beethovens NEUNTE im Zentrum des vergangenen Semesters und das mit diesem Werk besonders gestaltete Antrittskonzert des neuen Chefdirigenten Sylvain Cambreling bei den Hamburger Symphonikern, geht es nun hoch- und spätromantisch weiter mit Schumann, Bruckner und Mahler („Auferstehungssinfonie“).

Falls möglich gemeinsamer Konzertbesuch in der Elbphilharmonie bzw. ein Konzert in der Laeiszhalle (Karten sind nicht in der Kursgebühr enthalten).

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

LEITUNG: Volker Wacker Diplomregisseur, Leiter der Reihe „Opernwerkstatt“ der Hamburgischen Staatsoper.

Jeweils dienstags von 14.30 – 16.00 Uhr • Kosten für 12 Nachmittage 130,00
Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr auf das Konto: Volker Wacker, Postbank Hamburg, IBAN: DE 9620 0100 2006 2653 7204, BIC:PBNKDEFF

Feb
9
Sa
Mal- und Zeichenunterricht im Torhaus
Feb 9 um 10:00 – 12:00

FÜR KINDER AB 8 JAHREN UND ERWACHSENE

Mike Holland, der seit dem Sommer 2016 die Ausstellungen im Torhaus Wellingsbüttel als Kurator betreut, bietet ab dem Frühjahr 2019 einen wöchentlichen Zeichen- und Malkurs direkt im Torhaus an.
Mike Holland ist selber Maler und hat bis vor kurzem als Kunsterzieher in verschiedenen Hamburger Schulen mit Jugendlichen und Erwachsenen gearbeitet. Ausgehend von der These Joseph Beuys, dass jeder Mensch ein Künstler sei – ein Gedanke, den er voll und ganz unterstützt -, versucht er in seinem Unterricht das Potential jedes Einzelnen mit pädagogischer Ausdauer zu wecken.

Nach anfänglichem Zeichenunterricht mit Bleistift, Kohle und Farbe sollen sich die Teilnehmer erste Formsprachen aneignen. Dabei sollen sowohl Porträts als auch dreidimensionale Gegenstände und perspektivische Landschaftsbilder im Mittelpunkt stehen, bevor anschließend mit der ganzen Farbpalette gearbeitet wird. Als Quelle der Inspiration können die Bilder der aktuellen Ausstellung im Torhaus dienen.

Der Unterricht findet wöchentlich samstags von 10 – 12 Uhr statt. Die Kursgebühr pro Doppelstunde und Teilnehmer beträgt 24 €. Der Kurs dauert ein Semester, zu dem sich jeder Kursteilnehmer verpflichtet, wobei Ferien- und Feiertage, sowie Sonderveranstaltungen berücksichtigt werden. Das Material für den Unterricht ist selber mitzubringen, weitere Details werden während der Einführungsstunde besprochen.

Die kostenlose Einführungsstunde findet am 9. Februar 2019 um 10.00 Uhr im Torhaus statt. Der Kurs startet dann am 16. Februar 2019.

Jeweils samstags von 10.00 – 12.00 Uhr • Kosten für 12 Vormittage 288,00 €

Feb
11
Mo
Wellingsbüttler Literatursalon
Feb 11 um 15:30

Leidenschaftliche Leserinnen und Leser treffen sich zu anregenden Gesprächen über Literatur und Lesen.

Was macht die unverwechselbare Qualität eines Textes aus? Welche Bedeutung besitzt er für uns heute? Wie verhält er sich zur Literaturgeschichte? Diesen und weiteren Fragen wollen wir sowohl ernsthaft als auch in lockerer Form nachgehen.

Die gelesenen Texte werden gemeinsam besprochen und interpretiert. Hinweise zur Zeitgeschichte sowie zu Interpretationsmethoden ergänzen das Gespräch.

Das Programm wird am ersten Termin vorgestellt. Besondere Voraussetzungen sind nicht erforderlich.

LEITUNG: Dr. Lutz Flörke
Weitere Termine am 18. und 25. Februar, 18. März, 01., 08. und 29. April 2019.

Jeweils montags von 15.30 bis 17.00 Uhr (Änderungen vorbehalten). Anmeldung/Infos: 040 – 46 88 23 87 oder mail@hamburgerliteraturreisen.de • Kosten für 8 Termine 85,00

Mrz
30
Sa
Wochenendseminar “Klassik konkret”
Mrz 30 um 11:00 – 16:00

Faszination Bayreuther Festspiele

Opernaufführungen schaffen es selten in die Tagesschau, aber Jahr für Jahr wird über die Bayreuther Festspiele berichtet. Wieso? Was ist so faszinierend an einem Festival, das sich nur einem, und dazu bis auf den heutigen Tag umstrittenen Komponisten widmet? Ist es der „mystische Abgrund“ (das halb verdeckte Orchester)? Sind es die harten Kinoklappsitze, auf denen bei brütender Hitze zur sommerlichen Festspielzeit im kargen Zuschauerraum 1.937 Wagnerbegeisterte Platz nehmen? Die fabelhafte Akustik? Die neuerdings wieder weltbesten WagnersängerInnen und Dirigenten, die interessantesten bis sensationell kühnen Neudeutungen auf der Bühne? Die langen Schlangen in der Pause für leicht verkohlte fränkische Bratwürstchen? An jenem Ort zu sein, wo das monumentale 16stündige Musikdrama „Der Ring des Nibelungen“ uraufgeführt wurde, das die spannende Geschichte unserer vom Geld besessenen und die wahre Liebe (beinahe) vergessenden Gesellschaft samt ihrem Untergang erzählt? Und was sind „Wagnerianer“? Heiße Tipps in unserem Wochenendseminar zu bekommen, wie man/frau endlich mal eine der begehrten Eintrittskarten kriegt? Dann sind Sie hier richtig!

Der Leiter der Opernwerkstatt an der Hamburgischen Staatsoper, Volker Wacker, seit Jahrzehnten ein von kritischer Begeisterung getragener Besucher der Festspiele und Kenner der Szene, wird mit vielen Musik- und Videobeispielen die Faszination Bayreuth lebendig werden lassen.

LEITUNG: Volker Wacker – Musikwissenschaftler und langjähriger Musikkritiker beim Deutschlandradio.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Das Seminar wird durch entsprechende Erfrischungspausen und je eine große Mittagspause gegliedert.

Auskunft und verbindliche Anmeldung bis zum 19. März 2019 in unserer Geschäftsstelle, Tel.: 040/536 12 70 oder bei Frau Thiele, Tel. 040/536 01 15.

Kosten für beide Tage 65,00 • Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr auf das Konto: Bürgerverein Wellingsbüttel e.V., IBAN: DE 1020 0505 5010 5921 3080,
BIC: HASPDEHHXXX

Mrz
31
So
Wochenendseminar “Klassik konkret”
Mrz 31 um 11:00 – 17:00

Faszination Bayreuther Festspiele

Opernaufführungen schaffen es selten in die Tagesschau, aber Jahr für Jahr wird über die Bayreuther Festspiele berichtet. Wieso? Was ist so faszinierend an einem Festival, das sich nur einem, und dazu bis auf den heutigen Tag umstrittenen Komponisten widmet? Ist es der „mystische Abgrund“ (das halb verdeckte Orchester)? Sind es die harten Kinoklappsitze, auf denen bei brütender Hitze zur sommerlichen Festspielzeit im kargen Zuschauerraum 1.937 Wagnerbegeisterte Platz nehmen? Die fabelhafte Akustik? Die neuerdings wieder weltbesten WagnersängerInnen und Dirigenten, die interessantesten bis sensationell kühnen Neudeutungen auf der Bühne? Die langen Schlangen in der Pause für leicht verkohlte fränkische Bratwürstchen? An jenem Ort zu sein, wo das monumentale 16stündige Musikdrama „Der Ring des Nibelungen“ uraufgeführt wurde, das die spannende Geschichte unserer vom Geld besessenen und die wahre Liebe (beinahe) vergessenden Gesellschaft samt ihrem Untergang erzählt? Und was sind „Wagnerianer“? Heiße Tipps in unserem Wochenendseminar zu bekommen, wie man/frau endlich mal eine der begehrten Eintrittskarten kriegt? Dann sind Sie hier richtig!

Der Leiter der Opernwerkstatt an der Hamburgischen Staatsoper, Volker Wacker, seit Jahrzehnten ein von kritischer Begeisterung getragener Besucher der Festspiele und Kenner der Szene, wird mit vielen Musik- und Videobeispielen die Faszination Bayreuth lebendig werden lassen.

LEITUNG: Volker Wacker – Musikwissenschaftler und langjähriger Musikkritiker beim Deutschlandradio.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Das Seminar wird durch entsprechende Erfrischungspausen und je eine große Mittagspause gegliedert.

Auskunft und verbindliche Anmeldung bis zum 19. März 2019 in unserer Geschäftsstelle, Tel.: 040/536 12 70 oder bei Frau Thiele, Tel. 040/536 01 15.

Kosten für beide Tage 65,00 • Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr auf das Konto: Bürgerverein Wellingsbüttel e.V., IBAN: DE 1020 0505 5010 5921 3080,
BIC: HASPDEHHXXX