Veranstaltungen

Nov
1
Do
Maria Hartmann und Natalie Böttcher
Nov 1 um 19:30

                           

EIN GEISTIGES SCHLARAFFENLAND
DIE GESCHICHTE DES EINAUDI-VERLAGES
Lesung mit Musik
In einer Zeit, da sich in Europa der Faschismus bereits vielerorts etabliert hatte, geschah in Norditalien etwas Bemerkenswertes: 1933 gründete sich in Turin der Einaudi Verlag.

Nicht nur Giulio Einaudi und Leone Ginzburg, die Männer der ersten Stunde, prägten das Gesicht dieses bedeutenden Verlages, auch Schriftsteller wie Cesare Pavese, Natalia Ginzburg, Italo Calvino oder Mario Fortunato waren ihm über viele Jahre hindurch eng verbunden.

Zahlreiche Mitarbeiter bei Einaudi gehörten dem antifaschistischen Widerstand an. Die moralische Haltung war bestimmend. Es ging den Schriftstellern und Intellektuellen nicht ums Geschäft, sondern darum, ihr Land zu verändern.

Die fatale Tatsache, dass der Verlag 1994 vom Medienimperium Silvio Berlusconis geschluckt wurde, darf uns nicht vergessen lassen, welch enorme geistige Potenz, welcher Mut und welch literarischer Aufbruch jahrzehntelang die Erkennungsmerkmale dieses bedeutenden Verlages waren.

Der Schauspielerin Maria Hartmann, die neben Dreharbeiten und Theaterspiel erfolgreich mit eigenen Lesungen auf Tournee geht, ist wieder einmal ein literarischer Coup gelungen.
Sie wird auf höchst informative Weise die Geschichte des Einaudi-Verlages und seine Schriftsteller vorstellen.

Die Akkordeonistin Natalie Böttcher begleitet den Abend mit italienischer Musik.

Karten 19,00 • Mitglieder 17,00 • Schüler und Studenten 10,00

Nov
15
Do
Benny Goodman – Swingin´ Words
Nov 15 um 19:30

 

BENNY GOODMAN BLUES – DIE WAHRE STORY DES KING OF SWING

EINE MUSIKALISCH-SZENISCHE LESUNG

Viele kennen Benny Goodman als den legendären Jazz-Klarinettisten, Schöpfer und Interpreten hinreißender Melodien und Tanzstücke. Die wenigsten jedoch wissen, dass es sich bei ihm auch um einen sehr komplizierten und eigenwilligen Menschen handelte, der zwar höchst charmant sein konnte, seine Zeitgenossen und vor allem seine Musiker aber durch seine mitunter tyrannische Art bis an den Rand der Verzweiflung trieb.

Swingin‘ Words erzählen in diesem Programm die wahre Story dieses genialen Musikers – mit all ihren Facetten und Ungereimtheiten – ein unglaublicher Werdegang vom erfolgsverwöhnten Kinderstar bis zum „King of Swing“. In der revueartigen Mischung aus Lesung, Musik, Szenen und Songs spürt das Trio diesem widersprüchlichen Charakter nach, einem Leben, begleitet von unzähligen Anekdoten, mal humorvoll, manchmal unfreiwillig komisch, oft sehr eigensinnig. Und natürlich sind seine unvergessenen Evergreens zu hören, wie: Bei mir bist du schön, Sing sing sing, Stompin‘ at the Savoy, Paganini Caprice à la Goodman, Mission to Moscow u.a.

Nikolai Juretzka arbeitet als Komponist, Pianist, Korrepetitor und Bandleader. Er hat sich neben seiner Arbeit als klassischer Pianist besonders auf den Bereich der Popular- und Unterhaltungsmusik spezialisiert.

Antje Birnbaum studierte Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München.
22 Jahre arbeitete sie als Darstellerin für Bühne und Fernsehen. Ihr künstlerischer Schwerpunkt heute sind Literaturkonzerte und „Die Kunst der kleinen Revue“.

Ákos Hoffmann ist durch seine stilistische Vielseitigkeit ein gefragter Kammer- musikpartner und daneben noch als Komponist, Moderator und Schöpfer von gemischten Programmen mit Musik und Schauspiel erfolgreich.

Karten 21,00 • Mitglieder 19,00 • Schüler und Studenten 10,00

Dez
6
Do
Viktoria Trauttmansdorff, Theresita Colloredo, Hrólfur Vagnsson
Dez 6 um 19:30
               

„KÜSS DIE HAND DIE DAMEN, GUTEN ABEND DIE HERREN!
GRIASS EUCH DIE MADLN, SERVAS DIE BUAM!”

EIN WIENER-LIEDER-ABEND

Im „Kaffee Alt Wien“ entdecken Theresita Colloredo und Viktoria Trauttmansdorff gemeinsam mit dem unbezahlbaren Akkordeonisten Hrólfur Vagnsson die Wiener Lieder ihrer Kindheit neu: Berühmte Schrammelmelodien, Austropop der 1970er und Hits aus der aktuellen österreichischen Hitparade.

Zu einem kleinen Wiener Wörterbuch wird ein Frei Achterl serviert.
San’S fesch und kommen’S vorbei.

Viktoria Trauttmansdorff wurde in Wien geboren und studierte Schauspiel am Salzburger Mozarteum. Sie ist Ensemblemitglied des Thalia Theaters. Ihr Vater Ferninand, von dem sie viele Wiener Lieder gelernt hat, war Stammgast im „Kaffee Alt Wien“. Sie selbst geht gerne in das Café Bräumerhof.

Theresita Colloredo wurde ebenfalls in Wien geboren. Sie besuchte die École Jacques Lecoq in Paris und kehrte als Schauspielerin in ihre Heimatstadt zurück, wo sie ihre Leidenschaft für das Wiener Lied entdeckte. Am liebsten geht sie ins Café Korb; da darf man noch rauchen.

Der Fischersohn Hrólfur Vagnsson in Island geboren und folgte seinem Akkordeon zum Studium nach Deutschland. Er war noch nie in Wien, betreibt aber jeden Sommer das nordwestlichste Café Europas.

Karten 21,00 • Mitglieder 19,00 • Schüler und Studenten 10,00

Dez
9
So
Nina George
Dez 9 um 18:00

 

DIE SCHÖNHEIT DER NACHT – WIE VIELE GEHEIMNISSE VERSCHWEIGT JEDE FRAU?

LESUNG

Die angesehene Pariser Verhaltensbiologin Claire sehnt sich immer rastloser danach zu spüren, dass sie lebt und nicht nur funktioniert.

Die junge Julie wartet auf etwas, das sie innerlich in Brand steckt – auf des Lebens Rausch, auf Farben, Mut und Leidenschaft.

In der Sommerhitze der Bretagne entdecken die beiden unterschiedlichen Frauen, welche Geheimnisse sie so sorgfältig vor sich selbst gehütet haben. Und was sie wagen müssen, um die zu werden, die sie sein können.

page5image1791520

Die internationale Bestsellerautorin Nina George schreibt seit 1992 Romane, Essays, Reportagen, Kurzgeschichten und Kolumnen. Ihr Roman „Das Lavendelzimmer“ wurde in 36 Sprachen übersetzt und eroberte weltweit die Charts, so die New York Times-Bestsellerliste in den USA.

Auch in dieser Geschichte erleben wir sie wieder als sinnliche Erzählerin. Intensiv und präzise beleuchtet sie die Weiblichkeit in allen Facetten: eine Geschichte vom Werden, vom Versteinern und vom Aufbrechen.

Karten 15,00 • Mitglieder 12,00 • Schüler und Studenten 10,00