Herma Koehn, Jens Wawrczeck, Olaf Kreutzenbeck

Wann:
5. Oktober 2024 um 18:00
2024-10-05T18:00:00+02:00
2024-10-05T18:15:00+02:00

Herma Koehn (c) Magazin INFINITY

Jens Wawrczeck (c) Christian Hartmann

Olaf Kreutzenbeck (c) Wawrczeck

Gin Rommé

Eine szenische Lesung

Weller Martin lebt nach einem Herzinfarkt im Altersheim, wo er sich stur dem Pflegebetrieb verweigert. Seine Leidenschaft für das Kartenspiel Gin Rommé führt ihn mit der neuen Bewohnerin Fonsia Dorsey zusammen, die versucht, sich mit den Heimverhältnissen zu arrangieren, letztlich aber genau so einsam ist wie er. Mit seinem Sarkasmus und seinen Flüchen fasziniert und empört der ebenso charmante wie zornige Weller sie gleichermaßen. Bei ihrer Annäherung über das gemeinsame Kartenspiel stört allein der Umstand, dass Fonsia zu Wellers Ärger und Verblüffung mit schöner Regelmäßigkeit gewinnt. Gin Rommé wird dennoch für die zwei zum Bindeglied und offenbart gleichzeitigKonflikte, die sie immer wieder auseinanderreißen. Es wird zum tragikomischen Ringkampf, der Lebenslügen ans Licht bringt, und in heftigem Gegensatz zum tristen Heimalltag steht.

Gin Rommé wurde 1978 mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet und eroberte nach seiner Uraufführung – mit weit über 500 ausverkauften Vorstellungen am New Yorker Broadway – auch die Bühnen Europas.

Auch heute noch hat GIN ROMMÉ nichts von seiner Aktualität verloren. Im Gegenteil. Die wunderbar berührende Komödie besticht mit pointierten Dialogen und einem spannenden Schlagabtausch zwischen zwei Menschen, die miteinander nicht wirklich können, aber ohne einander noch viel weniger.

In der für den Kulturkreis Wellingsbüttel eingerichteten szenischen Lesung erleben Sie die Schauspieler Herma Koehn als Fonsia, Olaf Kreutzenbeck als Weller und Jens Wawrczeck als Erzähler.
Text: Donald L. Coburn, Übersetzung: Barbara Christ

Karten: 29€, Mitglieder: 24€, Junge Leute unter 25: 15€