Veranstaltungen

Sep
1
Di
2020
Kalligrafie – Schreiben im Torhaus
Sep 1 um 17:30

 

LEITUNG: Katrin Tarnowski, Bildende Künstlerin

Anmeldung erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl: in der Geschäftsstelle des Torhauses, Tel.: 040/ 536 12 70, buero@kulturkreis-torhaus.de

Die weiteren Termine werden noch bekannt gegeben.

Kosten für 10 Unterrichtseinheiten 95,00.
Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühren auf das Konto: Bürgerverein Wellingsbüttel e.V., IBAN: DE 10 2005 0550 1059 2130 80, BIC: HASPDEHHXXX

Sep
8
Di
2020
Opernkurs
Sep 8 um 12:00 – 13:30

„Vorhang auf für große Oper“

Opernkurs mit Werkbesprechung und Videoaufzeichnungen aus den großen Opernhäusern der Welt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

LEITUNG: Volker Wacker, Diplomregisseur für Musiktheaterregie und Leitung der „Opernwerkstatt“ der Hamburgischen Staatsoper,

Jeweils dienstags von 12.00 – 13.30 Uhr • Kosten für 12 Nachmittage 140,00.
Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr auf das Konto: Volker Wacker, Postbank Hamburg, IBAN: DE 9620 0100 2006 2653 7204, BIC:PBNKDEFF

Musikkurs
Sep 8 um 14:30 – 16:00

„Nehmen Sie Platz in der Elbphilharmonie, im Musikverein Wien, in der Carnegie Hall . . . „

Werkbesprechungen und Konzerte per Video aus den Topkonzerthäusern dieser Welt. Musikkurs goes coronabedingt virtuell.

LEITUNG: Volker Wacker, Musikwissenschaftler und langjähriger Musikkritiker beim Deutschlandradio

Jeweils dienstags von 14.30 – 16.00 Uhr • Kosten für 12 Nachmittage 140,00.
Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr auf das Konto: Volker Wacker, Postbank Hamburg, IBAN: DE 9620 0100 2006 2653 7204, BIC:PBNKDEFF

Okt
10
Sa
2020
Wochenendseminar „Klassik konkret“
Okt 10 um 11:00 – 16:00

Kompaktseminar zum intensiveren Verständnis von klassischer Musik.

KOSMOS BEETHOVEN, SEINE 32 KLAVIERSONATEN
IHRE BEDEUTUNG, IHRE WIRKUNG, IHRE INTERPRETEN

Hans von Bülow, Pianist und Dirigent von Weltrang, sagte einmal über die zwei wichtigsten Klavierzyklen: Wenn „Das Wohltemperierte Klavier“ das „Alte Testament“ (der Klavierliteratur) ist, dann sind das „Neue Testament“ Beethovens Sonaten! Diese Sonaten sind ein eigener Kosmos: Einerseits zum Teil intime (Privat-)Musik, andererseits bis zum Exzess gesteigerte Leidenschaft (Appassionata), dann wieder experimentell in Form, Aussage und technischem Anspruch ans Klavierspiel, oder virtuoses Aushängeschild des jungen Beethovens, der als brillanter Klavierspieler zuerst sein Publikum fand. So viele Aspekte, so viel Abwechslung, so viele Reize, aber auch Fragen.

Die neueste Gesamteinspielung zum Beethovenjahr 2020 hat Igor Levit mit gerade mal 32 Jahren vorgelegt. Und um es gleich zu sagen: Es ist eine Sensation. Kein Klavierspieler hat in so jungen Jahren ein in jeder Hinsicht so vielschichtiges Abbild dieses Kosmos vorgelegt und dabei auch spieltechnisch neue Maßstäbe gesetzt. Neben vielen Klangbeispielen runden Videos das audiovisuelle Angebot ab. Dieses Wochenendseminar wendet sich an alle, die Beethovens Klaviermusik lieben, die eine oder andere Sonate selbst gespielt haben (bringen Sie gerne Ihre Noten mit), demnächst im Konzert diese Musik oder gar den ganzen Zyklus erleben werden, oder ganz einfach die Sonaten des Bonner Meisters kennenlernen wollen.

Leitung: Volker Wacker, Musikwissenschaftler und langjähriger Musikkritiker beim Deutschlandradio.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Das Seminar wird durch entsprechende Erfrischungspausen und je eine große Mittagspause gegliedert.

Auskunft und Anmeldung: in der Geschäftsstelle des Kulturkreises Torhaus, Wellingsbüttler Weg 75 b, Frau Margit Schmidtner, Tel.: 040 – 536 12 70 – buero@kulturkreis-torhaus.de

Kosten für beide Tage 65,00 • Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr auf das Konto: Bürgerverein Wellingsbüttel e.V. IBAN: DE10/2005/0550/1059/213080,
BIC: HASPA- DEHHXXX

Okt
11
So
2020
Wochenendseminar „Klassik konkret“
Okt 11 um 11:00 – 17:00

Kompaktseminar zum intensiveren Verständnis von klassischer Musik.

KOSMOS BEETHOVEN, SEINE 32 KLAVIERSONATEN
IHRE BEDEUTUNG, IHRE WIRKUNG, IHRE INTERPRETEN

Hans von Bülow, Pianist und Dirigent von Weltrang, sagte einmal über die zwei wichtigsten Klavierzyklen: Wenn „Das Wohltemperierte Klavier“ das „Alte Testament“ (der Klavierliteratur) ist, dann sind das „Neue Testament“ Beethovens Sonaten! Diese Sonaten sind ein eigener Kosmos: Einerseits zum Teil intime (Privat-)Musik, andererseits bis zum Exzess gesteigerte Leidenschaft (Appassionata), dann wieder experimentell in Form, Aussage und technischem Anspruch ans Klavierspiel, oder virtuoses Aushängeschild des jungen Beethovens, der als brillanter Klavierspieler zuerst sein Publikum fand. So viele Aspekte, so viel Abwechslung, so viele Reize, aber auch Fragen.

Die neueste Gesamteinspielung zum Beethovenjahr 2020 hat Igor Levit mit gerade mal 32 Jahren vorgelegt. Und um es gleich zu sagen: Es ist eine Sensation. Kein Klavierspieler hat in so jungen Jahren ein in jeder Hinsicht so vielschichtiges Abbild dieses Kosmos vorgelegt und dabei auch spieltechnisch neue Maßstäbe gesetzt. Neben vielen Klangbeispielen runden Videos das audiovisuelle Angebot ab. Dieses Wochenendseminar wendet sich an alle, die Beethovens Klaviermusik lieben, die eine oder andere Sonate selbst gespielt haben (bringen Sie gerne Ihre Noten mit), demnächst im Konzert diese Musik oder gar den ganzen Zyklus erleben werden, oder ganz einfach die Sonaten des Bonner Meisters kennenlernen wollen.

Leitung: Volker Wacker, Musikwissenschaftler und langjähriger Musikkritiker beim Deutschlandradio.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Das Seminar wird durch entsprechende Erfrischungspausen und je eine große Mittagspause gegliedert.

Auskunft und Anmeldung: in der Geschäftsstelle des Kulturkreises Torhaus, Wellingsbüttler Weg 75 b, Frau Margit Schmidtner, Tel.: 040 – 536 12 70 – buero@kulturkreis-torhaus.de

Kosten für beide Tage 65,00 • Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr auf das Konto: Bürgerverein Wellingsbüttel e.V. IBAN: DE10/2005/0550/1059/213080,
BIC: HASPA- DEHHXXX

Okt
19
Mo
2020
Wellingsbüttler Literatursalon
Okt 19 um 15:30

Erzählerische Tendenzen der Moderne

Leidenschaftliche Leserinnen und Leser treffen sich zu anregenden Gesprächen über Literatur und Lesen. Die Leitung hat der Autor und Literaturwissenschaftler Dr. Lutz Flörke.

„Der wahre Leser muss der erweiterte Autor sein.“, schrieb der romantische Dichter Novalis. Und wies auf die schier unbegrenzten Möglichkeiten hin, sich als Leser der Literatur zu nähern. Aber was macht dann die Qualität eines Textes aus? Welche Bedeutung besaß er einst, welche besitzt er heute? Diesen und weiteren Fragen wollen wir in unserem Literatursalon sowohl ernsthaft als auch in lockerer Form nachgehen.

Willkommen sind alle, die nicht nur für sich alleine lesen, sondern auch mit anderen über Literatur reden wollen. Die gelesenen Texte werden gemeinsam besprochen und interpretiert. Hinweise zur Zeit- und Literaturgeschichte sowie zu Interpretationsmethoden ergänzen das Gespräch.

Das Programm wird am ersten Termin vorgestellt. Besondere Voraussetzungen sind nicht erforderlich.

Montags 15.30 Uhr / 8 Termine / 85,-
Beginn: 19.Oktober 2020, weitere Termine am 26. Oktober /
2. / 09. / 16. / 23. / 30. November
7. Dezember

Infos & Anmeldung: 040 / 46 88 23 87 oder kurse@hamburgerliteraturreisen.de

Mrz
15
Mo
2021
Wellingsbüttler Literatursalon – WIRD VERSCHOBEN
Mrz 15 um 15:30

Erzählerische Tendenzen der Moderne

Leidenschaftliche Leserinnen und Leser treffen sich zu anregenden Gesprächen über Literatur und Lesen. Die Leitung hat der Autor und Literaturwissenschaftler Dr. Lutz Flörke.

„Der wahre Leser muss der erweiterte Autor sein.“, schrieb der romantische Dichter Novalis. Und wies auf die schier unbegrenzten Möglichkeiten hin, sich als Leser der Literatur zu nähern. Aber was macht dann die Qualität eines Textes aus? Welche Bedeutung besaß er einst, welche besitzt er heute? Diesen und weiteren Fragen wollen wir in unserem Literatursalon sowohl ernsthaft als auch in lockerer Form nachgehen.

Willkommen sind alle, die nicht nur für sich alleine lesen, sondern auch mit anderen über Literatur reden wollen. Die gelesenen Texte werden gemeinsam besprochen und interpretiert. Hinweise zur Zeit- und Literaturgeschichte sowie zu Interpretationsmethoden ergänzen das Gespräch.

Das Programm wird am ersten Termin vorgestellt. Besondere Voraussetzungen sind nicht erforderlich.

Montags 15.30 Uhr / 8 Termine / 85,-
Beginn: 15. März 2021,

Infos & Anmeldung: 040 / 46 88 23 87 oder kurse@hamburgerliteraturreisen.de

Mrz
23
Di
2021
Kalligrafie – Schreiben im Torhaus – VERSCHOBEN
Mrz 23 um 17:30

 

LEITUNG: Katrin Tarnowski, Bildende Künstlerin

Anmeldung erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl: in der Geschäftsstelle des Torhauses, Tel.: 040/ 536 12 70, buero@kulturkreis-torhaus.de

Die weiteren Termine werden noch bekannt gegeben.

Kosten für 10 Unterrichtseinheiten 95,00.
Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühren auf das Konto: Bürgerverein Wellingsbüttel e.V., IBAN: DE 10 2005 0550 1059 2130 80, BIC: HASPDEHHXXX

Mrz
27
Sa
2021
MUSIKSEMINAR „KLASSIK KONKRET – VERSCHOBEN
Mrz 27 um 11:00 – Mrz 28 um 17:00

Volker Wacker

„Ich bin der Welt abhandengekommen“
Die geheimnisvolle 9. Sinfonie von Gustav Mahler

Kompaktseminar zum intensiveren Verständnis von klassischer Musik

SAMSTAG, 27 MÄRZ 2021 11.00 – 16.00 UHR
S0NNTAG, 28. MÄRZ 2021 11.00 – 17.00 UHR

Als im Sommer 2020 von Erfolgsautor Robert Seethaler „Der letzte Satz“, ein schmaler Roman erschien, war plötzlich Gustav Mahlers letzte vollendete Sinfonie ziemlich angesagt. Der Titel bezieht sich direkt auf das Finale der Sinfonie, einem an dieser Stelle ungewöhnlichen langsamen Satz. Und überhaupt scheint die Dichtung ausgesprochen stark von Mahlers Musik inspiriert zu sein, was allerdings nur LeserInnen bemerken, die die „Neunte“ von Mahler genau kennen. Mit oder ohne Roman ist es eine der fesselndsten und zugleich auch nicht einfach zu verstehenden Sinfonien Mahlers. Deutlich wird, dass es sich um Bekenntnismusik handelt, Musik als Botschaft. Was wird mitgeteilt? Das soll Gegenstand des Wochenendseminars sein. Wie immer bei Mahler geht es sehr persönlich zu und der Einblick, den der Komponist gewährt ist tief.
Auf befreundete Zeitgenossen machte das Werk einen überwältigenden Eindruck und die Wirkung auf die Entwicklung der sogenannten „Neuen Musik“ war erheblich. Bruno Walter, Dirigent und Freund von Mahler brachte die Sinfonie 1912 in Wien posthum zur Uraufführung. Er ist der Erste in einer langen Reihe von Interpreten denen dieses Ausnahmewerk besonders am Herzen liegt. Sie (z.B. Sir John Barbirolli, L. Bernstein, G. Solti, M. Gielen) werden mit entsprechenden Tonbeispielen vertreten sein.

LEITUNG: Volker Wacker, Musikwissenschaftler und langjähriger Musikkritiker beim Deutschlandradio.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Das Seminar wird durch entsprechende Erfrischungspausen und je eine große Mittagspause gegliedert.

Auskunft und Anmeldung: in der Geschäftsstelle des Kulturkreises Torhaus, Wellingsbüttler Weg 75 b, Frau Margit Schmidtner, Tel.: 040 – 536 12 70 – buero@kulturkreis-torhaus.de

Kosten für beide Tage 65,00 • Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr auf das Konto: Bürgerverein Wellingsbüttel e.V. IBAN: DE10/2005/0550/1059/213080, BIC: HASPA-DEHHXXX