Arves-Trio

Wann:
5. März 2022 um 18:00
2022-03-05T18:00:00+01:00
2022-03-05T18:15:00+01:00

KLAVIERTRIOS VON JOSEPH HAYDN, TIGRAN MANSURJAN UND ANTON DVORAK

EIN KAMMERMUSIKABEND

Joseph Haydn –  Trio No. 39 in G-Dur Hob. XV/25 „Zigeunertrio“

Tigran Mansurian – 5 Bagatellen für Klaviertrio

Anton Dvorak – Klaviertrio Nr. 2 G-Moll

Im weltberühmten Finale des ansonsten vornehm-gesanglichenen Trios hat Joseph Haydn echte ungarische Tanzweisen vom kroatischen Kolo über ungarische Tanzweisen bis hin zur rumänischen Bauernmusik verwertet.

Der armenische Komponist Tigran Mansurjan bekennt sich zu überlieferten Traditionen. Seine Kompositionen sind von der armenischen Naturlyrik und von den Werken Claude Debussys inspiriert.

Das Klaviertrio in G-Moll von Anton Dvorak stammt aus jener Periode stilistischen Wandels, in der Dvoraks Konsolidierung unter dem Einfluss von Brahms noch nicht abgeschlossen, seine Neigungen zur Liszt-Wagnerschen Seite noch nicht gänzlich vergessen waren.

Das Arves Trio gründete sich Anfang des Jahres 2015. „Arvest“ ist armenisch und bedeutet „Kunst“. Auf diese Weise soll die armenische Kultur im Ensemblenamen sichtbar werden. Der Begriff „Kunst“ wird zum einen auf die Musik, zum anderen auf den Leitsatz „Musik ist Sprache“ bezogen.

Die jungen Künstler studierten an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin.
Ihren Master-Studiengang absolvierten sie als Trio im Hauptfach Kammermusik bei Prof. Jonathan Aner.

Seit 2018 ist das Trio Stipendiat des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V.

Davit Khachatryan, Violine
Rahel Weymar, Cello
Hratschya Gargaloyan, Klavier

Karten: 19,00 * Mitglieder 17,00 * Schüler und Studierende 10,00