Cora Chilcott und Volker Jaekel

Wann:
19. April 2024 um 19:30
2024-04-19T19:30:00+02:00
2024-04-19T19:45:00+02:00

Cora Chilcott, Volker Jaekel (c) Michael Joch

Freitag, 19. April 2024, 19.30 Uhr
Cora Chilcott und Volker Jaekel
Der Wind hat mir ein Lied erzählt

Maritimes Liedgut aus sieben Jahrzehnten

In einer Hafenbar, Mitte des letzten Jahrhunderts, sitzt eine einstmals vielumworbene Dirne, nennen wir sie „Lola“. Sie weiß um die rauschenden Feste, die gleich den Wellen durch die an Land gehenden Seemänner in die Stadt gespült werden. Sie hörte von weiten Flüssen, vom ach, so blauen Meer, von den fahrenden Schiffen und den großen weißen Vögeln. Sie kennt die Geschichten von Matrosen und ihren schlimmen Brüdern, den sagenumwobenen Seeräubern. Sie sah leuchtende Augen, schreiende Tränen und hörte herzerfülltes Lachen und kann so manche traurige Braut nicht vergessen, die mit ihrer Liebe und einer Träne im Knopfloch zurückblieb. Die Sehnsucht, die große und oft unergründliche, wird uns durch diesen Abend tragen.

Cora Chilcott studierte Schauspiel an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg und absolvierte u.a. einen Meisterkurs im Fach Chanson bei Gisela May. Sie war von 2001 bis 2014 Schauspielerin am Berliner Ensemble und tourte mit ihren Schauspiel-Soli durch Deutschland und verschiedenste europäische Länder.

Volker Jaekel studierte Klavier, Orgel und Kapellmeister in Halle/Saale, Leipzig, Weimar und Berlin und arbeitet als Pianist, Organist, Chorleiter und Komponist in Berlin. Konzerttourneen führten ihn quer durch Europa bis nach Übersee.

Gemeinsame Auftritte gaben Cora Chilcott und Volker Jaekel auf verschiedenen Brechtfestivals und zu den Internationalen Thüringer Bachwochen.

Karten: 25€, Mitglieder: 20€, Junge Menschen unter 25: 10€

ACHTUNG:
Alle Veranstaltungen finden statt im
SCHULUNGSHAUS VON HH-WASSER
Wellingsbüttler Weg 25a,
direkt an der Einmündung Hoheneichen