Nina Petri und Christian Maintz

Wann:
19. März 2023 um 18:00
2023-03-19T18:00:00+01:00
2023-03-19T18:15:00+01:00

Christian Maintz Photo: Stefan Oldenburg

Nina Petri Photo: Heiner Orth

„Halb zog sie ihn, halb sank er hin“ –

Balladen, Romanzen und Moritaten.

Lyrik gilt traditionell als Gattung der Gefühlsdarstellung, aber es gibt auch Gedichte, die Geschichten erzählen; je nach Inhalt heißen sie Balladen, Romanzen oder Moritaten. Früher wurden sie auf Jahrmärkten dargeboten; später lernte man die klassischsten im Deutschunterricht auswendig; heute werden sie häufig eher humoristisch transformiert. Die Schauspielerin Nina Petri und der Autor Christian Maintz lesen solche Erzählgedichte, darunter bekannte und unbekannte, romantische und sachliche, hochdramatische und hochkomische. Das Programm umfasst Balladeskes u.a. von Goethe & Schiller, Heine, Wilhelm Busch, Christian Morgenstern, Erich Kästner, Mascha Kaléko, Ror Wolf, Robert Gernhardt und natürlich auch Christian Maintz selbst.

Nina Petri ist eine der profiliertesten Film- und Fernsehschauspielerinnen der Bundesrepublik. Zu ihren bekanntesten Kinofilmen zählen Allein unter FrauenDie tödliche Maria, Bin ich schön? und Lola rennt; zudem ist sie oft in eminenten TV-Rollen zu erleben (Tatort, Polizeiruf 110 u.v.a.). Sie hat mit herausragenden Regisseuren wie Doris Dörrie, Sherry Hormann, Tom Tykwer und Sönke Wortmann gearbeitet. Nina Petri spielt auch Theater und hat diverse Hörbücher eingelesen, z.B. Eifersucht von Cate Millet und Zauberhafte Märchen von Feen und Prinzessinnen. Nina Petri wurde u.a. mit dem Bayrischen Filmpreis, dem Deutschen Filmpreis und dem Hessischen Filmpreis ausgezeichnet.

Christian Maintz ist Autor, Literatur- und Medienwissenschaftler, laut NDR-Kultur zudem „Hamburger Experte für Lyrik mit Humor“. Bei Lesungen tritt Maintz meist in Tandemformationen auf, früher mit Harry Rowohlt, heute z.B. mit Barbara Auer, Meike Droste, Nina Petri oder Gustav Peter Wöhler. Zweimal wurde er mit dem Stadthagener Wilhelm-Busch-Preis für humoristische Versdichtung ausgezeichnet. Sein von der Kritik hochgelobter Gedichtband Liebe in Lokalen ist 2016 im Verlag Antje Kunstmann erschienen; 2019 ebenda seine Anthologie Vom Knödel wollen wir singen. Kulinarische Gedichte.

Karten: 27€, Mitglieder 23€, Schüler und Studierende 10€